Enthalpieregler

Die KNX ENTHALPIEREGLER sind kombinierte Temperatur- und Feuchteregler sind. Sie erfassen die Luftzustandsgrößen Temperatur und Feuchte und errechnen daraus alle notwendigen Parameter, wie z. B. absolute und relative Feuchte, Enthalpie, Taupunkttemperatur etc.

Je nach Einsatz der Regler werden nur die Luftzustandsgrößen visualisiert oder auch komplexe HLK-Anlagen über KNX geregelt. Die Baureihen der Regler haben unterschiedlich viele Funktionen hinterlegt:

  1. BASIC – Erfassung, Berechnung und Ausgabe von Luftzustandsgrößen, ausgestattet mit Regel-Grundfunktionen
  2. STANDARD – Erfassung, Berechnung und Ausgabe von Luftzustandsgrößen, die wichtigsten Regelfunktionen sind hier hinterlegt
  3. HVAC-PREMIUM – die Baureihe mit dem höchsten Funtionsumfang; entwickelt zur Regelung von HLK-Anlagen

So können gezielt diejenigen KNX-Regler ausgesucht werden, die den Anforderungen für die jeweiligen Projekte gerecht werden.

Einen guten Überblick über die in den einzelnen Baureihen hinterlegten Funktionen gibt Ihnen die „Funktionszuordnung für alle DGA-Produkte“.

Temperaturregler

Die KNX TEMPERATURREGLER sind ebenfalls in den Baureihen BASIC, STANDARD, HVAC-PREMIUM erhältlich, hinzu kommt die Baureihe DUPLEX. Sie ist u. a. mit zwei unabhängigen Reglern zum Heizen und Kühlen ausgestattet.

Die Temperaturregler mit externen Sensoren wie Hülsen- oder Rohranlegefühler sind in 4-Leiter-Ausführung erhältlich. Damit ist ein genaues Messergebnis auch bei Sensorleitungen bis 20m und unterschiedlichen Temperaturverhältnissen garantiert.

Mehr INFOS:

Extras

KAPILLARROHRMATTEN ZUM HEIZEN UND KÜHLEN

Die „BEKA Heiz- und Kühlmatten GmbH“ aus Berlin produziert Kapillarrohrmatten, die weltweit erfolgreich in Kühldecken, Flächenheizungen sowie in der Erdwärmegewinnung eingesetzt werden. Die BEKA-Technik ermöglicht innovative Lösungen für eine technisch hochwertige und gesunde Raumklimatisierung bei niedrigen Energiekosten.

Genau hier setzen die KNX-Regler der DGA GmbH an. So ist es durch die Regelung von z. B. der Taupunkttemperatur oder der absoluten Feuchte möglich, eine besonders energiesparende Fahrweise der Anlagen zu erreichen, sowie Schäden an Gebäuden und Anlagen zu verhindern.

Welche Zusammenhänge dabei berücksichtigt werden müssen, lesen Sie bitte in der Projektbeschreibung „Feuchteregelung in Gebäuden“ nach (Service / Projektbeispiele).

Bei Bedarf geben wir Ihnen Unterstützung bei der Ausarbeitung von Projekten!